Equalizer für Pulseaudio

Bei der gerade laufenden WM hört man ja immer wieder Proteste gegen die Vuvuzelas. Ob die Fernsehanstalten die nicht (oder besser als bis jetzt) rausfiltern könnten. PulseAudio kann das. Dazu muss nur ein kleines Tool installiert werden, das einen vollständigen Equalizer für PulseAudio bereitstellt. Die Anleitung dazu habe ich ursprünglich bei Linux und ich gefunden, in den Kommentaren wurde allerdings noch diese Seite erwähnt, die beschreibt, wie man die Frequenzen des Equalizers anpasst und die optimale Konfiguration gegen die Vuvuzelas einstellt. Das ganze lässt sich natürlich auch für andere Zwecke nutzen ;-)

Equalizer für PulseAudio

Equalizer für PulseAudio

Der Equalizer funktioniert insofern, dass ein zusätzliches Ausgabegerät und ein virtueller Stream bereitgestellt wird. Das Ausgabegerät wird zum Default-Gerät gemacht und alle Wiedergaben auf das Gerät umgeleitet. Diese virtuelle Gerät wird über den Equalizer dann mit dem Stream verknüpft. Der spielt das ganze dann auf der Soundkarte ab. In pavucontrol ist das ganze zu sehen, wenn man unter Aufnahmegeräte bzw. unter Wiedergabe “Alle Spuren” auswählt. Hier lassen sich natürlich auch PA-typische Finessen anwenden, beispielsweise alle Anwendungen wieder direkt auf die Soundkarte legen und nur den zu filternden Stream über den Equalizer laufen zu lassen. Auch die Ausgabe des Equalizers lässt sich verschieben, beispielsweise auf eine zweite Soundkarte.

pavucontrol - Ausgabegeräte

pavucontrol - Ausgabegeräte

pavucontrol - Wiedergabe

pavucontrol - Wiedergabe

Funktionsweise des Equalizers

Funktionsweise des Equalizers

Ich hatte z.B. folgendes versucht:

  1. Fernseher-Ausgang mit Mikrophon-Eingang verbinden
  2. Equalizer aktivieren
  3. Mikrophon-Eingang abspielen: $ parec|pacat
  4. Alle anderen Streams wieder direkt auf die Lautsprecher legen
  5. Die Ausgabe des Equalizers auf den externen Ausgang legen, über Stereo-Anlage abspielen

So laufen die anderen Programme ungefiltert durch. Das ganze scheiterte allerdings an der schlechten Audio-Qualität des Fernsehers. Meine Hardware ist nun mal kein Home-Cinema ;-)

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.