Kurzmeldung: Skype wird offener

Dienstag, 22. Juni 2010

Interessant Entwicklung um Skype, gefunden bei Linux und ich. Skype selbst wird zwar weiter proprietär bleiben, aber es wird eine “kopflose” Version namens SkypeKit für viele verschiedene Plattformen geben. SkypeKit ist lediglich eine Bibliothek, hat also keinerlei grafische Oberfläche (GUI), aber eine offen dokumentierte Schnittstelle (API). Das heißt, dass jeder der Lust und Laune hat, eine eigene GUI für  Skype entwickeln kann. SkypeKit wird momentan wohl nur an einige ausgewählte Partner vergeben, ab Juli soll es eine öffentliche Beta-Phase geben.

Vermutlich wird es dieses Jahr die erste richtige Integration in Pidgin, Empathy und Co. geben.

Wer Skype jetzt schon mit Pidgin benutzen möchte, sollte sich zumindest mal Skype4Pidgin anschauen. Skype muss weiterhin installiert und gestartet sein, allerdings kann sich Pidgin mit der laufenden Skype-Instanz verbinden. Die Anzeige der Buddy-Liste und der Chat ist vollständig über Pidgin möglich, das Chatfenster kann in Skype abgeschaltet werden. Wenn ein Anruf über Pidgin gestartet wird, öffnet sich leider dennoch das Skype-Fenster, bei Dateiübertragungen ebenfalls. Ist aber zumindest einen Tick besser. Mit SkypeKit werden alle diese Macken behoben sein.